Paris, die funkelnde Stadt der Lichter

In einem Zimmer am Rande der Seine übernachten, sich dort ankleiden, wo die Mode der Welt gemacht wird und anschließend in einem blumenreichen Café eine kurze Pause machen: Willkommen in Paris!

An einen Freund senden

DEN RAHMEN GESTALTEN

Paris wird immer Paris bleiben und der Charme dieser Stadt zieht auch weiterhin Besucher aus aller Welt in ihren Bann, während das „Vie en rose“ inzwischen dem „We Love Green“ weicht – wie man am neuesten Öko-Festival leicht feststellen kann. Unterhalb des Eiffelturms treffen die Nachtschwärmer, die sich im Pigalle-Viertel vergnügen möchten, auf Jogger, die auf dem Weg zur grünen Oase „Jardin de Luxembourg“ sind. Alle finden sich an den Uferstraßen zu einem Brunch zusammen oder am Strand, um sich von der Sonne verwöhnen zu lassen. Am Abend sagen sie der Seine (vorerst) Adieu und begeben sich auf die Rooftops und Cafés, die entfernten Nachkommen der sagenumwobenen „p’tits bistrots des barrières“, die daran erinnern, dass Paris, egal wie alt es ist, immer ein Dorf bleiben wird.

GUTE ADRESSEN, VON UNS EMPFOHLEN

L’Atelier des lumières

Sobald man eintritt, ist der Kontrast beeindruckend: Das ultramoderne Kunstzentrum „L’Atelier des Lumières“ befindet sich in einer Gießerei aus dem Jahre 1835! Aber von dieser ursprünglichen Bestimmung ist inzwischen nichts mehr zu sehen. 140 Projektoren sorgen dafür, dass die digitalisierten Werke alles ausfüllen – Wände, Böden, Decken … Die Ausstellung über Gustav Klimt ermöglicht es, mitten in seine Arbeit einzutauchen. Die Werke sind von ihren Rahmen befreit und zeigen sich in gigantischen Formaten, so dass die kleinsten Details sichtbar werden und der Betrachter sich den Werken nähern und sie sogar berühren können – unvorstellbar in konventionellen Museen!

38 rue Saint-Maur, 75011 Paris


Le café Désirée

Kleine Bistros erleben in Paris gerade eine Blütezeit und dieses bietet ein neuartiges Konzept: Ein Café und Blumenladen in einem! Man tritt ein, um einen Blumenstrauß zu kaufen und bleibt zum Brunch, oder auch umgekehrt. Sowohl auf dem Teller als auch in den Vasen befinden sich ausschließlich Produkte der Saison, darunter Blumen aus dem Departement Ile-de-France, dem Var und der Bretagne. Die gemütliche Atmosphäre macht Lust, sich im Café Désirée niederzulassen, vor allem wenn die Sonne scheint. Welch ein Genuss, sich in dem kleinen Straßencafé auszuruhen, um die blühenden Kamelien zu bewundern, während man einen Lavendeltee genießt oder bei Rosenwasser einen Roman liest.

5 rue de la Folie-Méricourt, 75011 Paris
€€
Nous

Nach der Schließung der legendären Boutique „Colette“ haben zwei ehemalige Mitarbeiter entschieden, in ihre Fußstapfen zu treten und daraufhin den Concept-Store „Nous“ eröffnet. Wird das Geschäft in der Rue Cambon ebenso viel Furore machen wie das in der Rue Saint-Honoré? Wir denken schon. „Nous“ kombiniert die Einflüsse des Streetwear-Chic wunderbar in High-Tech-Produkten und personalisierten Skateboards sowie von Designern signierten Sneakern und einmaligen T-Shirts, die es nirgendwo sonst gibt. Sie möchten einen einzigartigen Look, um auf der Straße keinem Doppelgänger zu begegnen? Dann ist „Nous“ genau das Richtige für Sie.

48 rue Cambon, 75001 Paris
€€€


Restaurant Beau & Fort

Im Gegensatz zu dem, was einige unserer Nachbarn vielleicht glauben, gibt es keinen Zweifel – Frankreich ist das Käse-Land schlechthin! In der Käserei/Restaurant Beau & Fort finden Sie sich zwischen unzähligen französischen Käsesorten wieder. Der Savoyer Käsehändler Pierre Gay hat 2011 den französischen Handwerkspreis „Meilleur Ouvrier de France“ bekommen und bietet in seinem Sortiment alles von Trèfle de Chèvre bis hin zu Ziegenkäse mit wilden Kräutern … Fast hundert Spezialitäten, die abends oder beim sonntäglichen Brunch zum Genießen einladen, traditionell begleitet von einem Glas Rotwein oder auch von einer Erbsencremesuppe mit Minze und Feta, um mal etwas Neues zu probieren.

37 rue du Faubourg-Montmartre, 75009 Paris
€€
Off, Paris Seine

„Off“ ist das erste Hotel, das sich direkt auf der Seine befindet. Die beiden auf dem Fluss schwebenden Gebäude sind durch einen Schwimmbereich verbunden, so dass der Traum eines jeden Parisers wahr werden kann: In der Seine baden – zumindest fast. Nach dem Bahnen ziehen ist es dann Zeit, bei einem Drink auf der Terrasse zu entspannen. In Ihrem Schlafgemach haben Sie dann die Wahl, ob Sie auf die Seine oder auf die Uferpromenade blicken möchten. Das beeindruckendste Zimmer ist sicherlich die Designer Suite, deren Decke mit Spiegeln bedeckt ist, in denen sich die Wasserreflektionen spiegeln …

86 quai d’Austerlitz, 75013 Paris
€€€