Mexiko-Stadt, Nostalgie und eine Prise Moderne

In den alten Vierteln verwandeln sich antike Stadthäuser in Straßencafés und Restaurants und der köstliche Mezcal* wird zum Nationalgetränk Mexikos ausgerufen.

An einen Freund senden

DEN RAHMEN GESTALTEN

Auf halbem Wege zwischen Nord- und Südamerika lädt Mexiko-Stadt, eine der größten Städte der Welt, zur Reise ein. Große Weltenbummler brachten exotische Aromen ferner Länder hierher, um sie neu zu erfinden, und Touristen kosten in kleinen versteckten Kneipen besonders scharfe Gebräue … Die Stadt hat sich nie wirklich zwischen Modernität und Nostalgie entscheiden können, so dass man einfach zwischen Gebäuden aus vergangenen Zeiten, luxuriösen Gärten, etwas schrägen Museen und Straßencafés mit Blick auf die Stadt schlendern und die berühmte Sonne Mexikos genießen kann.

GUTE ADRESSEN, VON UNS EMPFOHLEN

Condesa

Im Künstlerviertel von Mexiko-Stadt spenden die großen Bäume vor der Fassade des Hotels Condesa DF wohltuenden Schatten. Das Gebäude, das zu Beginn des 20. Jahrhunderts von einem französischen Architekten entworfen wurde und zunächst klassisch aussieht, ist innen absolut modern. Für die Einrichtung der vierzig Zimmer wurde die Natur der Umgebung zum Vorbild genommen. Die schönste aller Suiten verfügt sogar über eine Terrasse, die einen tollen Blick auf die Stadt bietet. Bevor Sie sich in Ihr Schlafgemach begeben, können Sie auf der Tanzfläche eine flotte Sohle aufs Parkett legen oder im Restaurant Patio die Köstlichkeiten des Chefkochs Cesar Castañeda genießen.

Avenue Veracruz 102, Roma Nte, 06700 Ciudad de México
€€€

Casa Bosques

Das mit schönen Holzmöbeln eingerichtete Casa Bosques erstrahlt in seichtem Licht und lädt dazu ein, sich ganz wie zuhause zu fühlen. In den verschiedenen Räumen, die wie Zimmer und Wohnzimmer eingeteilt sind, verführen die schönen Bücher über Architektur, Fotografie, Design und Literatur zum Schmökern. An diesem einladenden Ort finden auch Veranstaltungen statt, wie zum Beispiel Treffen oder Autogrammstunden. Aber ein Ding ist unmöglich: Diesen Ort verlassen, ohne zum Buch eine Tafel hausgemachter Schokolade mitzunehmen, deren Aromen – genau wie die angebotenen Bücher – voller Sorgfalt und Geschmack ausgewählt wurden.

Cordoba 25, Roma Nte, 06700 Ciudad de México

La Clandestina

Das Clandestina macht seinem Namen alle Ehre, denn diese versteckte Perle wird nur durch ein diskretes Schild angezeigt … Aber hinter der Fassade, die aussieht wie ein kleines Familiengeschäft, verbirgt die Bar einen Tresor: Der Mezcal, eine Spirituose aus Agaven, ist die Spezialität des Clandestina. Setzen Sie sich auf eine der Holzbänke, nähern Sie sich einer der alten Laternen, die etwas Licht spenden, und wählen Sie einen der Krüge aus: Die zahlreichen Rezepte führen Sie rund um die Welt. Und wundern Sie sich nicht, wenn Sie am Boden der Flasche eine Wurmlarve oder einen Skorpion entdecken – all das gehört natürlich zur Verkostung …
*Übermäßiger Alkoholkonsum schadet der Gesundheit. In Maßen genießen

Avenida Alvaro Obregón 298, Colina Condesa, 06140 Cuauhtémoc



Rosetta

Chefköchin Elena Reygadas erlernte die Kunst der französischen Küche in New York und ging anschließend nach London, um sich dort in italienischer Küche ausbilden zu lassen … und eröffnete dann ein Restaurant mit traditioneller Küche in Mexiko-Stadt! Diese wunderbare Weltreise spiegelt sich in den Gerichten wider, die im Rosetta serviert werden, in einem wunderschönen Haus, das in ein Restaurant verwandelt wurde: Hier gibt es Risottos und Tagliatelles aus dem alten Land, hausgemachtes Brot und köstlichen Rotwein. Genauso wandlungsfähig wie die Eigentümerin ist auch die Speisekarte: Es werden ausschließlich saisonale Produkte verarbeitet und es kommt selten vor, dass man im Rosetta zwei Mal das Gleiche serviert bekommt.


Colima 166, Colina Roma Norte, 06700 Cuauhtémoc
€€
MODO

Das MODO ist das „Museo del Objeto del Objeto“. Aber was genau ist das? Es handelt sich um eine Kollektion mit mehreren Tausenden Behältern, Verpackungen und Werbungen – also alle Kommunikations- und Verpackungsmaterialien, die dazu dienen, ein Produkt zu präsentieren. Es befindet sich in einem fast 100 Jahre alten Jugendstil-Gebäude und betont den temporären und vergänglichen Aspekt dieser Artefakte. Diese erstaunlichen und seltenen Objekte bilden ein originelles Porträt der mexikanischen Gesellschaft vom 19. Jahrhundert bis heute.

Colima 145, La Roma, 06100 Ciudad de México