Hô-Chi-Minh-Stadt

Folgt man dem Saïgon flussabwärts, kommt man zur größten Stadt Vietnams, die von Ruhe bis Leidenschaft, Retro-Cafe bis hipper Boutique alles zu bieten hat.

An einen Freund senden

DEN RAHMEN GESTALTEN

Was ist vom einstigen Fischerdorf Saïgon bzw. von der einstigen Stadt Saigon, dem heutigen Hô-Chi-Minh-Stadt geblieben? Einige Kilometer vom Mekong-Delta entfernt gelegen erfindet sich die größte Stadt Vietnams ständig neu, ohne jedoch ihre Vergangenheit zu leugnen. Die zur Zeit der französischen Kontore errichteten Gebäude mit ihrer herrlichen Architektur beherbergen heute Restaurants oder Trendboutiquen. Die Stadt wird übrigens immer noch ihrer Rolle als Wegkreuz der Region gerecht: Die Vermengung der Einflüsse zeigt sich in der Mode oder - was viel erstaunlicher ist - in Ihrer Kaffeetasse! Um zu den Anfängen zurückzukehren, muss man ins Boot steigen und die nur wenige Minuten vom Stadtzentrum entfernten Ufer und den Dschungel erkunden...

GUTE ADRESSEN, VON UNS EMPFOHLEN

An Lam Retreats

Dieses abseits des Tumults des Stadtzentrums von Hô-Chi-Minh-Stadt gelegene Hotel erreicht man per Boot. Nach einer Überfahrt von etwa zwanzig Minuten über den Fluss Saïgon gleicht das Auftauchen des An Lam Retreats einer Traumvision. Das mitten im Dschungel am Flussufer gelegene Refugium scheint der Zeit entrückt. Vom großen Salon mit den Möbeln aus Bambus und Akazienholz bis zum Privatstrand vermittelt das Hotel den Eindruck großer Ruhe, der zu Entspannung einlädt. Das aus vietnamesischen oder europäischen Spezialitäten zubereitete Dinner wird auf der großen Terrasse am Flussufer eingenommen. Diesem Charme kann man nicht widerstehen.

Ninh Vân, Ninh Hòa, Khánh Hòa
€€€

Bosgaurus Coffee

Der Begründer des Bosgaurus Coffee hat sich ein Ziel gesetzt: Nämlich die Einwohner von Hô-Chi-Minh-Stadt mit dem Geschmack von Cafe Arabica vertraut zu machen, den er selbst auf seinen Reisen nach Europa kennen gelernt hat. Um seinen Kunden den besten Kaffee anbieten zu können, stützt sich das Bosgaurus auf in Vietnam angebaute hochwertige Erzeugnisse und auf talentierte Baristas wie Tran Que Han, zweifacher Meister in dieser Disziplin. Die Baristas, Spezialisten für Kaffeezubereitung, sind bezogen auf den Kaffee, was Barkeeper für Cocktails sind: Künstler. Lassen Sie sich im Bosgaurus Coffee nieder, um ihre Kreationen zu genießen.

92 Nguyễn Hữu Cảnh, No. 1D5, Sai Gon Pearl Villa, Ward 22, Binh Thanh District, Hô-Chi-Minh-Ville

L’Usine

Das an der Kreuzung mehrerer Wege gelegene L’Usine ist nach dem Vorbild von Hô-Chi-Minh-Stadt ein Ort, der immer in Bewegung ist. In den Räumen des von den Franzosen 1890 erbauten einstigen Saigon-Hotels bewahrte sich das L’Usine einen antiken Charme mit großen Säulen aus Schmiedeeisen und gigantischen Fenstern. Doch der Ort ist auch sehr modern, mit einer Kunstgalerie, einer Boutique und einem Restaurant-Cafe. Die aus lokalen Erzeugnissen gefertigten Gerichte werden an großen Holztischen serviert, wie in einer schicken Kantine. Wenn man die Ohren spitzt, schnappt man ein Gespräch über den derzeit angesagten Modemacher oder eine Debatte über die Zukunft der Kunst auf: Das L'Usine ist vor allem ein absolut angesagter Treffpunkt.
*Alkoholmissbrauch ist gesundheitsschädlich, in Maßen konsumieren

19 Le Thanh Ton, D.1, Hô Chi Minh-Ville



Libé Workshop

Mit der ersten 2013 eröffneten Boutique (heute besitzt die Marke drei) konnte sich Libé rasch einen Namen im doch vorwiegend vietnamesisch geprägten Umfeld machen. Die auf zeitlosen Stücken basierenden Kollektionen überlassen grelle Farben und bedruckte Stoffe der Konkurrenz, zugunsten eher natürlicher Farbtöne. Basics, die mit zahlreichen zum Kauf stehenden Accessoires - von Ohrringen bis zu Handtaschen - kombiniert werden können, stets zu absolut angemessenen Preisen. Wie bei der Kleidung ist auch das Design der Boutiquen schlicht und einladend, mit einem Duft nach Jasmin und einer kleinen Kaffeeecke, in der man sich zwischen zwei Anproben kurz niederlassen kann.


1st Floor, 26 Ly Tu Trong, St. D.1, Hô-Chi-Minh-Ville
€€
The Factory Contemporary Arts Centre

Diese 2016 gegründete Fabrik der neuen Art möchte die dynamische, aber noch wenig bekannte zeitgenössische vietnamesische Kunst fördern. Mit diesem Ziel wurde eine riesige Lagerhalle in einen einladenen Ausstellungsraum für die Werke lokaler Künstler verwandelt. Das Factory verfügt auch über einen Coworking-Bereich, eine Bibliothek und ein Restaurant, in dem vegetarische oder vegane Gerichte angeboten werden, die sich der Kunst des gesunden Essens verschrieben haben. Verkosten Sie diese Speisen im Barraum mit Schiebedach, das in der Nacht den Blick auf die Sterne freigibt.

15 Nguyen U Di, Thao Dien, D2, Hô-Chi-Minh-Ville