Chicago im neuen Wind

Ein frischer Wind weht über Chicago, in der Windy City pulsiert das Leben Tag und Nacht in den Straßen, die weitaus künstlerisch angehauchter sind als die von Brooklyn, mehr Kultur bieten als die von San Francisco und natürlich architektonisch interessanter sind als irgendwo anders in den USA.

An einen Freund senden

DEN RAHMEN GESTALTEN

Man sollte sich Zeit nehmen, um alles zu sehen, alles zu erkunden: von den Ufern des Michigansees bis zum Art Institute, von The Loop bis zum Millenium Park. Von den trendigen Rooftops aus, ein Glas in der Hand, kann man seinen Bick gar nicht von der Skyline lassen. Kleiner Überblick, Viertel für Viertel, über unsere einzigartigen Ausflüge und Begegnungen.

GUTE ADRESSEN, VON UNS EMPFOHLEN

The Hollander

The Hollander ist der kleine Bruder von The Robey, aber ist trotzdem völlig anders. Hier sind die Designer französisch (le Bel Ordinaire), die Inneneinrichtung ist minimalistisch, das Rooftop verfügt über ein Mini-Schwimmbad und das Riviera-Ambiente in der Bar lockt neben gestreiften und azurblauen Sitzbänken, kleine Anspielung auf die Blue Line, die gleich unterhalb verläuft. Die Besonderheit dieses Hotels: Ob man zu Zweit oder zu Viert hierher kommt, ändert nichts, jeder hat sein Bett, King-Size-Format für alle sogar die Paare. Dadurch erinnern die Zimmer etwas an Schlafsäle, aber mit viel Platz und privat.

2022 W North Ave
€€

Fleur

Blume, von lateinisich flos, -oris, die in diesem Gigashop des Viertels in zahlreichen Arten zu finden ist. Es gibt natürlich Sträuße, aber auch eine hübsche Auswahl für das Heim rund um die Natur. Herbarium mal anders, floral duftende Kerzen, Tischschmuck, aber auch Hängematte und Klappstühle, um die Welt des perfekten urbanen Sammlers im Innen- und Außenbereich optimal zu gestalten.

2651 N Milwaukee Ave
Dove's luncheonette

Es gibt eine Zeit und einen Ort für eine Tortilla „Taco“ in der Größe eines Frisbees oder einen XXL-Pancake. Diese Zeit ist mittags am Sonntag oder an allen anderen Wochentagen und dieser Ort ist Dove's. Flair der 70er-Jahre alles aus Holz und hellbraunem Leder, rundum entzückend. Welchen Tequila oder Mezcal Sie auch suchen, Sie finden ihn hier, nicht mehr nötig, woanders hinzugehen. Ein Ceviche-Menü auf neue Art und mexikanische Gerichte, musikalische Untermalung von der Schallplatte im Rhythmus zum Shaker, was braucht man mehr.

1545 N Damen Ave


Hash

Low-Budget-Adresse! Es gibt Eggs and Bacon oder einfache Burger und hier finden sich die Leute aus dem Viertel zu einem Kaffee zusammen. Die Einrichtung ist zwanglos, nur die Tische mit Mosaiken in sämtlichen Farben sind etwas gewagt, aber es bleibt alles in Pastelltönen natürlich. Man geht am Ende mit vollem Magen und dem Geruch von Hash Browns im Hemd.

1357 N Western Ave
The Art Institute of Chicago

Die Architektur ist verblüffend, eine kühne, vom Architekten Renzo Piano entworfene Erweiterung. Der Bau mit minimalistischer Linienführung und großen Fensterfronten birgt zeitgenössische Sammlungen und bildet einen Kontrast zu dem sehr viel klassischeren, historischen Flügel mit Bronzelöwen am Eingang und einem Stil des 19. Jh. Dazu ein Bereich im Freien, wo man sich vom Wind geschützt in der Sonne entspannen kann! Das Museum bietet einerseits ein reiches Kulturerbe und andererseits eine Auswahl von Künstlern der neuen Generation - eine überraschende Mischung und ein Muss für Kunstliebhaber.

111 S Michigan Ave
€€